Für Studierende

Author tools:

Hallo liebe Studentinnen und Studenten,

die DWGTCM e.V. ist eine Gesellschaft, die nicht selber ausbildet. Wir können Euch also objektiv beraten, wenn es um TCM-Ausbildung, Literaturauswahl oder Auslandsaufenthalte geht. Auch sonst findet Ihr jede Menge Info´s auf unseren Seiten:

TCM-Ausbildung:

In China werden nur ca. ein Drittel aller traditionell-chinesisch durchgeführten Therapien mit Akupunktur durchgeführt. Das hat seinen Grund: Akupunktur ist kein Allheilmittel. Chinesische Arzneimittel, Diätetik, Tuina etc. bilden u.a. das komplexe System der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin). Sich mit der Akupunktur nur ein Teilsystem herauszugreifen, nur weil es im Vergleich zur “westlichen” Medizin besonders exotisch ist, ist nicht sinnvoll und auf Dauer unbefriedigend.
Gegenüber einer gemeinen Akupunkturausbildung ist ein Studium der TCM meist umfangreicher und zeitaufwendiger. Das verursacht in zweierlei Hinsicht studentische Bauchschmerzen: Im BAfÖG-Satz sind die Kosten für ein TCM-Studium nicht vorgesehen und die Zeit ist knapp im Studium der Humanmedizin in Deutschland. Hinzu kommt, daß man selten nur einen Studienort hat. Was ist, wenn man z.B. sein Studium von Bochum nach München oder umgekehrt verlegen möchte?
U.a. aus diesen Gründen ist das von der DWGTCM ins Leben gerufene credit-point-System interessant: Man fängt seine TCM-Ausbildung bei einer dem credit-point-System beigetretenen Ausbildungsgesellschaft an und hat die Möglichkeit, je nach finanziellen Rahmen, je nach der zur Verfügung stehenden Zeit oder den regionalen Veränderungen diese Ausbildung bei der gleichen oder einer anderen credit-point-Gesellschaft zu vervollständigen bzw. zu vertiefen. Und den Hauptvorteil des credit-point-Systems wird man erst im Laufe der Zeit schätzen lernen: Mit entsprechenden Grundkenntnissen kann man später bei seinem Dozenten der Wahl Wissenslücken füllen und bekommt diese qualitativ hochwertigen Ausbildungen auf sein Gesamtcurriculum angerechnet.

Mehr zum credit-point-System bei unserem Arbeitskreis “Berufspolitik”

Literaturempfehlungen:

Die Buchauswahl für eine TCM-Ausbildung ist allein in Deutschland und erst recht im englischsprachigen Raum völlig unübersichtlich geworden. Für Standardwerke werden oft Unsummen verlangt, was dem studentischen Geldbeutel oft in die Magersucht treibt. Um so ärgerlicher, wenn sich dann nach dem Kauf herausstellt, daß das Buch nicht auf der Höhe der Zeit ist. Und: Gibt es nicht auch preisgünstige Bücher für den Einstieg?

Hier helfen unsere Literaturempfehlungen weiter. Als Student keine Creditkarte? Kein Problem! Die meisten Bücher sind von unserem Partner amazon.de und damit auf Rechnung erhältlich. Noch mehr Angebot gibt es bei Naturmed.

Auslandsaufenthalt:

Die erworbenen Kenntnisse in Fernost vertiefen? Auch hier helfen wir weiter! Wir haben interessante Links zu diesem Thema bereitgestellt:

Informationen zu Land und Leuten

Offizielle Informationsseite der Chinesischen Botschaft zum Studium in China

Landessprache lernen

Doktorarbeit

Doktorarbeit im Bereich TCM geplant? Wertvolle Tips zu den Besonderheiten von wissenschaftlichen Untersuchungen auf diesem Gebiet findet Ihr bei unseren Studienrichtlinien.

Arbeiten als TCM-Therapeut während des Studiums?

Natürlich kommt die Erfahrung erst mit der Praxis. Und Generationen von TCM-Therapeuten haben im eigenen Ver- und Bekanntekreis ihre ersten Akupunkturnadeln gesetzt. Nur Geldverdienen darf man damit nicht. Therapeutisch tätig werden darf in Deutschland nur, wer eine Approbation besitzt oder unter das alte Heilpraktikergesetz von 1936 fällt. Auch privatärztlich darf man nur mit eigener (baulich vorhandener) Praxis werden. Dazu hier die Stellungnahme der Ärztekammer Westfalen-Lippe.

Mitgliedschaft:

Als Mitglied der DWGTCM e.V. erhält man die deutsche Ausgabe des Journal of TCM kostenlos. Und der ermäßigte studentische Mitgliedsbeitrag ist kaum höher als der Abo-Preis. Wer da nicht zugreift, ist selber schuld! Mehr zu den Vorteilen einer Mitgliedschaft findet Ihr hier.

Noch Fragen? Dann schreibt uns!